Wechsel in der Geschäftsführung der SAZ

30. Juli 2020, 0:00

Hans-Peter Stoll (46) wird ab 01. August 2020 neuer Geschäftsführer der Spiele-Autoren-Zunft e.V. Er übernimmt mit der Mitgliederverwaltung, allen organisatorischen Aufgaben und Veranstaltungen sowie der Kommunikation mit den Medien einen Großteil der Aufgaben von Christian Beiersdorf (71).

Die SAZ stellt damit die Weichen für einen Generationswechsel in der Geschäftsführung. Christian Beiersdorf wird aber weiterhin in der Geschäftsführung als Referent für Urheberthemen und politische Kommunikation im Freiburger SAZ-Büro tätig sein; seine bisherigen Kontaktdaten bleiben unverändert. 

Hans-Peter Stoll ist seit 2003 Spieleautor und seit 2007 SAZ-Mitglied. Sein erstes Spiel war mit „Freeze“ (später „Bühne frei“ bei Ravensburger) das erste Improvisationstheater-Spiel überhaupt. Er ist selbst Impro-Schauspieler und arbeitet darüber hinaus auf vielen kreativen, künstlerischen Ebenen sowie als freier Berater und Trainer. Bei der Deutschen Spieleautorentagung in Weilburg war er viele Jahre lang Moderator. 

Der Vorstand der SAZ dankt Christian Beiersdorf für seine bisherige Arbeit, die wesentlich zur Professionalisierung der Organisation beigetragen hat, und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Hans-Peter Stoll.