···Home ··· News ··· XXXLutz übernimmt Poco und Möbel Brügge

XXXLutz übernimmt Poco und Möbel Brügge

27. April 2018, 16:25

Im guten Einvernehmen seien alle Poco betreffenden Rechtstreitigkeiten beigelegt, heißt es bei der deutschen XXXLutz Tochter BDSK Handels GmbH & Co. KG im bayrischen Würzburg. Demnach können mit der Übernahme durch die XXXLutz Gruppe nun viele Synergien genutzt werden und kann Poco gestärkt in die Zukunft gehen. Der Anbieter soll weiter als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb der XXXLutz Gruppe mit eigenem Management geführt werden und die Zentrale unverändert im nordrhein-westfälischen Bergkamen bleiben. Poco sei in den vergangenen Jahren äußerst erfolgreich gewachsen und werde den Expansionskurs weiter fortsetzen, so die BDSK Handelsfirma.

In den nächsten Tagen sollen die Verträge erstellt und der Kauf der Anteile beim Kartellamt angemeldet werden. Der Kauf gilt vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden. Laut des zukünftigen Alleininhabers ist Poco „Deutschlands größter und erfolgreichster Einrichtungsdiskonter mit über 120 Filialen und fast 8000 Mitarbeitern und einem Umsatz von circa 1,6 Milliarden Euro“. Damit stößt der Handelsriese aus dem oberrösterreichischen Wels nach Expertenaussagen Ikea vom Thron als führender Möbelanbieter in Deutschland

Der Umsatz der XXXLutz Gruppe steigt mit der Übernahme auf 5,6 Mrd. Euro, die Mitarbeiteranzahl beträgt dann über 30.000 Personen. Die Filialanzahl erhöht sich auf gesamt 380. In Deutschland werden aktuell 44 XXXLutz-Einrichtungshäuser und 34 Mömax-Trend-Mitnahmemärkte betrieben. Mitte April 2018 hat die XXLLutz Gruppe mit sofortiger Wirkung Möbel Brügge im schleswig-holsteinischen Neumünster gegen einen unbekannten Kaufpreis übernommen. Auch diese Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörde.

www.poco.de www.xxxlutz.de